Mittwoch, 18. Januar 2012

Ab aufs Sofa

Am letzten Dienstag war ich auf ein wunderbares Event im stylishen 25h Hotel in der Hafencity geladen.
Wer nicht in Hamburg wohnt und unser schöne Stadt einmal besuchen kommt, sollte definitiv dort absteigen. Zimmer gibt es für rund €100,-.
Zusammen mit anderen deutschen und österreichischen Bloggern (u.a. 23qm Stilsnugbehind the gorillaDietlind Wolfein Stück vom GlückLieb und teuer) durfte ich einen exklusiven ersten Blick auf das neue Magazin COUCH werfen, das einen Tag später erschien. 
Das Magazin vereint endlich das, was für mich eh schon immer zusammengehörte: Mode und Wohnen.




Chefredakteur Stephan Schäfer gibt Einblicke ins Heft

Ein erster entspannter Blick in das kleinformatige Heft mit großem Inhalt

Nachdem ich mit einem Hugo, einem sprudelig, frischen Jüngling aus Südtirol, versorgt war und mir einen ersten schnellen Eindruck von dem neuen Magazin gemacht hatte, wurde ich ins Nebenzimmer entführt. Dort warteten zwei Hair & Make-up-Artists auf ihren Einsatz am Bloggergesicht und -haar.

Manuela Schwozer von der Agentur Ballsaal machte mir eine ganz fabelhafte Flechtfrisur und frischte mein, von einem Shooting in Berlin etwas müdes Gesicht, mit einem korallroten Lippenstift auf.

 

Im weiteren Verlauf des Abends wurde dann viel über das Heft gequatscht. Die Redaktion war sehr offen für Kritik und Anregungen seitens der Blogger.
Ich mag das Heft sehr gern. Endlich gibt es ein Wohnheft, in dem es nicht nur um Fertigbauhäuser und absolut unerschwingliche Loungechairs geht, sondern das in ganz anschaulicher Art und Weise auch mal handfeste Tipps gibt. Wie man z.B auf 28qm lebt, ohne sich eingeengt zu fühlen oder wie man den richtigen Farbton für die eigenen vier Wände findet. Es gibt viele Selbermach-Tipps, unter anderem von Christina,  die auf ihrem eigenen Blog Mait tolle Bastelvideos veröffentlicht,  und unglaublich viele Produkte.  So viele, dass ich jetzt in einen regelrechten Shoppingrausch fallen könnte. Aber das ist eine andere Geschichte.
In jedem Fall macht das Heft Spass und ich bin sehr gespannt, wie es nach der Testphase für das Heft weitergeht. Geplant ist eine enge Zusammenarbeit von online und Print.

Für alle, die sich nun fragen, wie das ganze so aussieht, hier das Making-of zur ersten Ausgabe.


Und nun ab zum Kiosk.
Es lohnt sich nämlich noch in weiterer Hinsicht:
dem Heft beigelegt ist eine Shoppingcard, mit der es noch bis zum 1. Februar 50% Rabatt auf die H&M Home Collection gibt. Also erst inspririeren lassen, dann shoppen.


Fotos: Judith Schüller (Polas), Klaus Knuffmann 

1 Kommentar:

  1. Ich habe eine tolle Internetseite () gefunden, auf der es tolle Produkte zu sehr günstigen Preisen gibt.
    Buyincoins
    ist eine professionelle Online-Webseite, auf der Waren direkt aus China gekauft können, ohne Versendungsgebühren zahlen zu müssen. Es werden Damen-Kleidung, Zubehöre für Kleidung, Make-up Produkte, Schmuck, usw. verkauft.

    AntwortenLöschen